Ute Danielzick   besingt in ihren deutschsprachigen Balladen den Alltag, so bunt wie er eben ist. Ihre eigenen Songs schreibt sie gern in Form eines Chansons mit bluesigen und jazzigen Anklängen. Sie mixt Stile,  erfindet neue Musikrichtungen wie den Aufräumblues und plaudert manchmal heftig aus dem Nähkästchen. Dabei begleitet sie sich wahlweise am Klavier, am Bass, meistens aber auf der Gitarre. Mit ausdrucksstarker Stimme singt sie alles von nachdenklich-poetisch, klassisch und bittersüß-romantisch-böse.